Arterielle Hypertonie: So kannst du Bluthochdruck senken

Wie man Bluthochdruck senken kann, sollte statistisch jeden dritten Deutschen interessieren. Rund 20 bis 25 Millionen Menschen sind in Deutschland betroffen. Bereits mit einfach Tipps lässt sich einiges erreichen.

Bluthochdruck senken

Bluthochdruck: Der fiese Gegner unserer Gesundheit

Der menschliche Körper wird durch ein vernetztes System von Venen und Arterien mit Blut versorgt. Der Blutkreislauf kann den Körper mit überlebenswichtigen Nährstoffen und Sauerstoff beliefern. Das wichtigste Organ für die Funktionalität dieses Systems ist unser Herz. Damit das Blut zu den Organen gelangt, muss es vom Herzen durch den Körper geleitet werden. Hierfür wird ein gewisser Druck in den Gefäßen gebraucht, der sogenannte Blutdruck. Ist dieser nicht im Gleichgewicht, spricht man von Bluthochdruck.

Was passiert im Körper bei hohen Blutdruckwert?

Natürlich ist das ein sehr komplexes Thema, aber ich probiere es dir in ein paar simplen Worten zu erklären. Das Gefäßsystem ist von innen verstopft und das Blut kann nicht mehr frei fließen. In einem gesunden Organismus kann sich der Körper, je nach Belastung und Anstrengung, auf die nötige Zulieferung von Nährstoffen durch das Blut einstellen. Sind jedoch die Arterien zum Beispiel durch Fetteinlagerungen nicht frei durchlässig, kann der Körper die Lieferung nicht mehr flexibel an seine Bedürfnisse anpassen. Verengte Blutbahnen sind die Folge davon. Ein normaler Blutdruck reicht nun nicht mehr aus. Der Organismus muss sich stark anstrengen, um das Blut im Körper zu verteilen.

Blutdruckmessung & Werte

Spricht man von Bluthochdruck ist der Druck in den Gefäßen, die das Blut vom Herzen zu den Organen führen, überdurchschnittlich hoch. Der Wert liegt bei chronischem Bluthochdruck bei ca. 140/90 mmHG aufwärts. Ein optimaler Wert ist im Vergleich bei ca. 120/80 mmHG. Eine Veränderung des Blutdrucks lässt sich Anhand von zwei Werten gut bestimmen. Einerseits wird der systolische Wert gemessen (wenn der Herzmuskel angespannt ist) und andererseits wird der diastolische Wert (wenn der Wert entspannt ist) gemessen. Die Messmethodik wird am Oberarm ausgeführt und verschafft einen recht klaren Überblick der Werte. 

Bluthochdruck Ursachen & Anzeichen

In jungen Jahren sind meist deutlich mehr Männer als Frauen betroffen. Ab den Wechseljahren ist es meist andersherum. Die Erkrankung hat verschiedene Ursprünge.

Übergewicht & schlechte Ernährung ist leider zum Großteil eine Ursache. Ebenfalls starker Alkoholkonsum & regelmäßiges Rauchen führen langfristig zu Bluthochdruck. Neben diesen Ursachen sind aber auch übermäßiger Stress & wenig Schlaf. Besonders Frauen leiden häufig an Bluthochdruck durch die Einnahme der Antibabypille oder durch ein gestörtes Hormonbild. 

Zu Beginn sind Anzeichen oft nicht ganz eindeutig abzugrenzen. Anfänglich treten häufig Schwindel und Schlaflosigkeit auf. Zusätzlich tritt häufig eine innerliche Unruhe auf. Es sind aber meist Symptome, welche nicht direkt auf einen Bluthochdruck hinweisen, sondern ebenfalls andere Gründe haben könnten. Folglich gehen viele Menschen den Symptomen nicht nach oder nehmen sie erst viel zu spät ernst.  Leider können schwerwiegende Folgen, wie ein Schlaganfall, Herzinfakt oder unheilbare Herz-Kreislauferkrankungen nicht mehr vermieden werden.  

Herzerkrankungen bei erhöhtem Blutdruck

Durch den starken Druck in den Gefäßen muss auch das Herz mit mehr Kraftaufwand pumpen. Ansonsten kann es den Organismus nicht mit ausreichend Blut versorgen. Durch die steigende Belastung dehnt sich die Masse des Herzmuskels aus. Allerdings ist der Körper für diese Vergrößerung nicht vorbereitet und ihm fehlt schließlich der Platz zum ausweiten. Hierdurch wird die Blutversorgung zum Herz verringert und der Sauerstoffaustausch wird nur noch bedingt erlaubt. Teile vom Herzen können im schlimmsten Fall absterben. Wird das Herzkranzgefäß nicht ausreichend versorgt, kann es zu einem Herzinfakt kommen. Daher ist es bei Bluthochdruck sehr wichtig das Herz genau im Blick  zu haben und regelmäßig vom Arzt kontrollieren zu lassen. 

Bluthochdruck senken mit natürlichen Maßnahmen

Selbstverständlich sollte jeder Patient, mit seiner individuellen Geschichte von einem Arzt betreut und beraten werden. Jeder Mensch funktioniert anders, jeder Körper reagiert verschieden und hat individuelle Bedürfnisse. 

Meine Tipps & Empfehlungen kannst du super in den Alltag einzubauen. Sie können langfristig viel leiden ersparen. Du solltest lieber jetzt damit beginnen, anstatt abzuwarten bis die Blutdruckwerte schlimmer werden. Wie heißt es so schön: „Der Mensch hat zwei Leben: Eins bei der Geburt und eines, wenn es realisiert, dass er nur ein Leben haben.“

Hausmittel zum Bluthochdruck senken

Nimm dir diese 12 Tipps zu Herzen und probiere sie in deinen Alltag einzubauen:

1. Stopp das Rauchen

Suche dir eine Methode um das Rauchen einzustellen, falls du häufig Tabak konsumierst. 

2. Trau dich an eine Ernährungsumstellung

Übergewicht ist sehr anstregend für den Körper. Wenn du magst schau dir dazu gern meinen kostenlosen Online Workshop an. Ich gebe dir dort einige wertvolle Tipps für eine gesunde Ernährungsweise mit auf den Weg. Dafür hier klicken. Bedenke dabei: 10 Kilogramm Körpergewicht weniger können bis zu 12/8 mmHG weniger bedeuten. Deine Gesundheit wird dir danken. 

3. Wasser für deine Gesundheit

Wasser & Kräutertees spülen den Körper und regen deinen Stoffwechsel an. Mache Alkohol zu einer absoluten Ausnahme.  Probiere Kaffe & Koffeinhaltige Lebensmittel  in Maßen zu verzehren. Besonders gezuckerte Getränke solltest du bestmöglich aus deinem Ernährungsalltag streichen. 

4. Mehr Bewegung in deinem Alltag 

30 Minuten Bewegung an der frischen Luft müssen in deinen Alltag passen. Wenn du eine effektive und zeiteffiziente Methode suchst, versuch es doch mal mit HIIT Einheiten. 

5. Reduziere deine Stressfaktoren

Streiche Stressfaktoren. Stress macht dauerhaft krank. Alleine 5-10 Meditation täglich können viel bewirken. Deine zusätzliche an Entspannungsaktivitäten. Trage in deinen Terminkalender Momente zur Erholung ein, gib deinem Kopf die Chance abzuschalten und durchzuatmen.  Ebenfalls Mittagsschlaf & eine gesunde Nachtruhe ist grundlegend. Schlaf ist für deinen Körper die wichtigste Regenerationszeit. Falls du Schicht arbeitest oder nachts nur wenige Stunden schläfst, gib deinem Körper tagsüber die Chance wieder Energie zu gewinnen. Dafür kann ein Power-Nickerchen von 20 Minuten sehr hilfreich sein. 

6. Bestimme deine Närhstoffwerte

Calcium, Vitamin D, Vitamin K & Co:  Lass deine Werte überprüfen und fülle deine Reserven auf. Greife auf Magnesium zurück: Es ist hilft ideal für die Entspannung deiner Muskelgefäße, kann deinen Schlaf verbessern und trägt zur inneren Ruhe bei. Die Grundlage kommt natürlich aus der täglichen Ernährung. 

Mit Bluthochdruck abnehmen

Du brauchst keine Superfoods, sondern nur die richtigen Lebensmittel aus dem Supermarkt um die Ecke. Diese Tipps helfen vielen Patienten ihren Bluthochdruck zu senken. Mit Bluthochdruck abnehmen und gesünder werden, lässt sich super kombinieren.

Bluthochdruck senken durch Ernährung:

Bluthochdruck Ernährung

Achte bei deiner Ernährung auf gute Fette & Kohlenhydratquellen. Streiche stark zuckerhaltige Lebensmittel & Süßigkeiten aus deinem Ernährungsplan.  Vorsicht mit Fertigprodukte und Fast Food. Sie enthalten häufig viel Salz, industrielle Fette und versteckten Zucker. 

Diese Lebensmittel können deine Gesundheit unterstützen

Die Grundlage sollte aus frischem Gemüse & Obst bestehen.  Zum Beispiel Waldbeeren & Zitrusfrüchte sind fruchtzuckerarme Sorten ,welche sich bestens zum Abnehmen eignen. Achte außerdem auf hochwertige  Eiweißquellen. Fettarme Fleischsorten (möglichst biologisch und unbehandelt). Genieße auch gern biologische Freilandeier. Die Haltung der Tiere färbt auf die Qualität der Eier ab. Tausche schlechte Fette durch gute Fette. Besonders gute Omega-3-Fette sind wichtig. Achte bei Ölen auf ein gutes Omega-6 zu Omega-3 Verhältnis. Nutze hochwertiges Olivenöl, Leinöl oder Nussöle. Nutze außerdem Kräuter zum würzen & verfeinern. Es gibt es viele tolle natürliche Kräuter, welche positiv auf deine Gesundheit wirken. Besonders Knoblauch stärkt die Fließeigenschaft und Elastizität der Gefäße. Achte bei bei Kohlenhydratquellen auf gute Kohlenhydrate. Vollkornprodukte, Haferflocken, Hülsenfrüchte, Quinoa oder Buchweizen sind deutlich besser als klassischer Weizen.

»Falls du mehr über eine gesunde & schlappmachende Ernährung wissen willst, melde dich hier zum meinem kostenlosen Online Workshop an. «

Bestimmte Lebensmittel solltest du meiden bei Bluthochdruck

Einig Produkte solltest du aus deineem Ernährung Sortiment streichen. Das gilt ebenfalls, wenn du auch mit Bluthochdruck abnehmen möchtest.

Besonders Weizenprodukte, Croissants, Fertigsaucen, Alkohol Zigaretten und schlechte Fette solltest du vermeiden. Da gilt auch für Süßigkeiten und Schokolade. Vermeide frittierte und panierte Lebensmittel, besonders bei Fleisch und Fisch ist das sehr wichtig. Ebenfalls fertige Wurstwaren wie Salami, Speck und Fleischwurst sollest du nur aus kontrollierter Herkunft essen. Im Bestfall greifst du auf natürlich Fleischprodukte zurück.

Falls du von einem erhöhten Wert betroffen bist solltest du heute anfangen etwas zu ändern. Du wirst es schaffen mit ein paar Gewohnheitsänderung & ein wenig Disziplin deinen Blutdruck senken. Auf natürliche Weise deinen Bluthochdruck senken ist möglich. Warte nicht ab bis es zu spät ist!

Viele Grüße

Dein Coach Patric

»Falls du mehr über eine gesunde & schlank machende Ernährung wissen willst, melde dich hier zum meinem kostenlosen Online-Workshop an. «